Musikalarm: Musikunterricht an Volksschulen oft sehr mangelhaft

Die AGMÖ und der Musikrat Österreich fordern unter ihrer Initiative "Musikalarm" umfassende Verbesserungen für den Musikunterricht an österreichischen Volksschulen:
  • Realisierung eines flexiblen Fachlehrerprinzips für musisch- künstlerische Fächer an Volksschulen
  • 1.) Einrichtung musikalischer Schwerpunktstudien für Volksschulpädagog/innen an allen Pädagogischen Hochschulen 2.) Einrichtung von Erweiterungsstudien an den Pädagogischen Hochschulen für Absolvent/innen und Studierende von Musikuniversitäten (z.B. IGP Instrumental- und Gesangspädagogik mit Erweiterungsstudium Volksschule), um diese als Fachlehrkräfte in der Volksschule einsetzen zu können.
    • Dienstrechtliche Regelungen zur Zulassung von Absolvent/innen von musikalischen Masterstudiengängen zur Lehre an allen Schulen  (z.B. "Rhythmik und Bewegungserziehung, IGP mit Schwerpunkt "Elementare Musikpädagogik")
    • Ausweitung des Musikunterrichts an Volksschulen auf 2 Wochenstunden
    • Ausreichende Ausstattung von Räumlichkeiten und Lehrmitteln.
    Positionspapier des ÖMR zur musikalischen Bildung   Presseaussendung