Symposium “Klavierpraxis im Fokus des modernen Musikunterrichts”

Anwendungsbezogenes Klavierspiel in seinen vielfältigen Ausformungen ist ein zentraler Bestandteil des künstlerisch-praktischen Anforderungsprofils für Musiklehrende. Die erfolgreiche Umsetzung der dafür erforderlichen klavierpraktischen Kompetenzen im Musikunterricht basiert im Besonderen auf der Beherrschung spezieller spieltechnischer und stilistischer Fertigkeiten (z.B. Begleitmodelle). Die komplexen Anforderungen an ein qualitativ hochwertiges und künstlerisch anspruchsvolles Klavierspiel im Unterricht stehen jedoch gegenwärtig im Widerspruch zum „Nebenfachcharakter“, der klavierpraktischen Kompetenzen in den meisten Ausbildungskonzeptionen, curricular in der Regel auf eine entsprechende Lehrveranstaltung (z.B. Klavierpraktikum) fokussiert bzw. reduziert, anhaftet. In Rahmen der Tagung wird die Klavierpraxis im Musikunterricht aus theoretischer sowie praktischer Sicht beleuchtet und diskutiert. Dabei sollen u.a. ein umfassendes Anwendungsprofil (Instrumental-/Gesangsunterricht in Musikschulen, elementare Musikpädagogik u.v.m.) erarbeitet und weiterführende methodische sowie curriculare bzw. institutionelle Fragestellungen behandelt werden.
TAGUNGSPROGRAMM