Kongress Musik und Multimedia 2018

Vom 15.-17.2.2018 fand an der Landesmusikakademie Wolfenbüttel zum dritten mal der Kongress "Musik und Multimedia" statt. Dort treffen sich zahlreiche Experten/innen um ihr Wissen im Bereich digitaler Medien in der Musikpädagogik auszutauschen. Ein Highlight dabei war neben zahlreichen Vorträgen, Workshops und Ausstellungen auch das Konzert der Gruppe HAIÓN.


Veranstaltungsebook 

Hochschullehrgang Popularmusik

Infos zum geplanten Hochschullehrgang „Popularmusik“ an der Pädagogischen Hochschule Salzburg Stefan Zweig in Kooperation mit der Universität Mozarteum Salzburg

Popularmusik kann als musikalische Muttersprache von Kindern und Jugendliche bezeichnet werden. Für Musiklehrer/innen ist es daher von immenser Bedeutung diese Sprache zu sprechen bzw. die Kinder dort abzuholen. Wenn Sie Sich aufgrund Ihres Studiums oder Ihrer musikalischen Sozialisation zu wenig „fit“ im Bereich der Popmusik fühlen, bietet Ihnen der geplante Hochschullehrgang „Popularmusik“ die Möglichkeit hier umfassende künstlerische und methodisch-, didaktische Kenntnisse und Kompetenzen zu erlernen!   
Zielgruppe: Lehrende des Unterrichtsfaches Musikerziehung Sekundarstufe an NMS/AHS/BHS

Lehrgangsleitung: H-Prof. Dr. Fritz Höfer (Pädagogische Hochschule Salzburg Stefan Zweig) fritz.hoefer@phsalzburg.at
Lehrgangsleitung STV: Univ. Ass. Mag. Elisabeth Wieland (Universität Mozarteum Salzburg)
ECTS gesamt: 27 Semester: 4 Semester | pro Semester 4 2-3 tägige Blöcke Beginn: WS 18/19 (kostenfrei)
Geplante Referenten/innen: Auer Pepe | Ballwein Monika | Bernhofer Andreas | Buchberger Wolfger | Gleixner Stephan | Hakvoort Maya | Höfer Fritz | Kolonovits Christian | Sauli Klaus | Stadler Max | Tentschert Andreas | Kisielewsky Christine | Wieland Elisabeth |
Themenfelder: Popchor | Songwriting | Didaktik populärer Musik | Digitale Medien | Bandcoaching | Mikrophonales Singen | Klavierpraxis | Arrangieren von populärer Musik | Beatbox |
Interessiert???
Dann melden Sie sich unverbindlich beim Lehrgangsleiter um entsprechende Newsletter zu erhalten: fritz.hoefer@phsalzburg.at

NDR Debatte: Wie wichtig ist Musikunterricht

Wird musikalische Bildung zur reinen Privatsache? An vielen Schulen ist Musik eines der ersten Fächer, die ausfallen. Musikunterricht wird häufig von fachfremden Lehrern übernommen, weil es an Fachlehrern mangelt. Wie steht es an norddeutschen Schulen um die musikalische Bildung? Was sagen die Kultusministerien? Was macht Musik mit unserem Gehirn? Und welchen Stellenwert hat musikalische Bildung in anderen Ländern? Das ist das Thema der Debatte der NDR Kulturredaktionen in dieser Woche. https://www.ndr.de/kultur/kulturdebatte/NDR-Debatte-Wie-wichtig-ist-Musikunterricht,musikunterricht100.html 

Lotte Reiniger`s Doktor Dolittle Filme

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Burg Wildshut, wir laden Sie/Euch wieder herzlich zur ersten Veranstaltung eines neuen Kunst- & Kulturjahres auf der Burg Wildshut ein, zu

Lotte Reiniger`s Doktor Dolittle Filmen
live begleitet auf dem Klavier von Fritz Höfer

Samstag, 24. Februar 2018, 19.30 Uhr, Burg Wildshut, 5120 St. Pantaleon Lotte Reiniger (1899-1981) war eine deutsche Scherenschneiderin, Silhouetten-Animationsfilmerin und Buchillustratorin, die vor allem durch ihren märchenhaft poetischen Stummfilm „Die Abenteuer des Prinzen Achmet“ (1926) bekannt geworden ist. Der Originalmusik zu diesem Film von Wolfgang Zeller folgten viele weitere Vertonungen. Bei der Musik für den Film Doktor Doolittle und seine Tiere (1928) arbeiteten die Komponisten Paul Dessau, Paul Hindemith und Kurt Weill mit. Auf Anregung von Dr. Michael Wonisch wird Fritz Höfer diesen Film in Wildshut auf dem Flügel begleiten. „Die von Fritz Höfer erarbeitete und live präsentierte Filmmusik orientiert sich an der populären Avantgarde der Uraufführungszeit (Weill u.a.), verschmäht nicht jazzige Afrikabezüge Zawinuls und soll den Geist von Film und Ton der bewegten Berliner Jahre in die Jetztzeit transportieren“, so der salzburger emeritierte Rechtsanwalt und Filmesammler Michael Wonisch.

Eintritt frei – Spenden erbeten
Auf Ihr/Euer Kommen freut sich der Freundeskreis Burg Wildshut, Kunst & Kultur (Dr. Florens Traugott, Reinhold Gayer und Mag. Alrun Pacher) http://burgwildshut.at/home